Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Zusammen mit unserem Partner, Ramboll UK, wurde HPC von Entreprise Portuaire de Cherchell beauftragt, eine umfangreiche Machbarkeitsstudie für einen neuen Tiefwasserhafen in Algiers vorzubereiten.

Unser Ziel

Bei einer geplanten jährlichen Kapazität von 6,3 Mio TEU plus 25,7 Mio Tonnen Stückgut sollen Schiffe von bis zu 21.500 TEU den neuen Hafen anlaufen können. Die Kai wird voraussichtlich 6,7 km lang und 24 Liegeplätze umfassen. Die Terminalfläche wird 283 ha betragen. Dazu kommt eine angrenzende Logistikzone von 350 ha.

Unsere Herausforderung

Wir werden uns auf die wirtschaftlichen und betrieblichen Aspekte dieses ehrgeizigen Projekts konzentrieren, d. h. sozioökonomische Entwicklungen, Verkehrsprognosen, Betriebskonzept, Berechnung von Erträgen, Investitionen und Betriebskosten sowie eine Finanzanalyse.

images/hpc/News/Cherchell.jpg